KGV Deutsche Post e.V. Kassel

KGV Deutsche Post e.V. Kassel

01.02.2018

Im Namen des Vorstandes und aller Gartenfreunde des KGV Deutsche Post e.V. wurden unserem langjährigen Gartenfreund Heinz Wollenhaupt (rechts im Bild) zu seinem 85. Geburtstag am 01.02.2018 durch den 1. Vorsitzenden Reinhard Schaub die allerherzlichsten Glückwünsche und Gratulationen überbracht! Ohne "unseren Heinz", der im kommenden Jahr 2019 sein 50. Pächterjubiläum vollendet und nach fast 30-jähriger Tätigkeit als 1. Vorsitzender auch weiterhin als Ehrenvorsitzender den Vorstand unermütlich unterstützt, wäre unser Kleingärtnerverein nicht das, was er ist. Auch dafür sei ihm an dieser Stelle unsere besondere Anerkennung und unser allerherzlichster  Dank ausgesprochen!

IMG_3031_-_Kopie

28.01.2018

Das Sturmtief "Friederike", welches am 18.01.2018 über Deutschland hinwegfegte, hat auch unsere Kleingartenanlage nicht verschont. Mehrere Bäume sind entwurzelt und umgeworfen, Dächer beschädigt oder abgedeckt worden und etliche lose Teile wirbelten durch die Gärten, u.a. auch nicht ausreichend gesicherte "Trampoline". Wir möchten Euch daher dringend bitte, Eure Gärten auf Schäden zu kontrollieren und diese ggf. zu beseitigen!

IMG_3019

25.01.2018

Wir haben unseren Gartenfreund Herbert Wiggers  auf seinem letzten Weg begleitet und ihn würdig in aller Stille beigesetzt. Die Freunde vom KGV Deutsche Post e.V. werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Wer seine letzte Ruhestätte besuchen möchte, kann sich gerne für weitere Informationen an den Vorstand wenden! 

  IMG_2970_-_Kopie                  IMG-20180222-01408

                                                                                     

10.01.2018

Menschenleben sind wie Blätter, die lautlos fallen. Man kann sie nicht aufhalten auf ihrem Weg...

Wir trauern um unseren langjährigen Gartenfreund Herbert Wiggers, der im Januar 2018 auf tragische Weise verstorben ist. Die Gartenfreunde vom KGV Deutsche Post e.V. werden ihn nicht vergessen und ihn in liebevollen Gedanken begleiten, wo immer er jetzt sein mag!

Eines Nachts hatte ich einen Traum. Ich ging am Meer entlang mit meinem Herrn. Vor dem dunklen Nachthimmel erstrahlten Streiflichter gleich Bildern aus meinem Leben. Und ich sah zwei Fußspuren im Sand, meine eigenen und die meines Herrn. Als das letzte Bild vorübergezogen war, blickte ich zurück und erschrak, denn an vielen Stellen meines Lebens war nur eine einzige Spur zu sehen. Diese Stellen aber waren gerade die schwersten und schmerzvollsten Zeiten in meinem Leben! Und ich fragte meinen Herrn: „Warum hast du mich gerade in den schwersten Zeiten meines Lebens allein gelassen?“ Er aber antwortete: „Nie habe ich dich allein gelassen in deinen Nöten und Schwierigkeiten, stets ging ich neben dir und habe dich begleitet. Dort aber, wo nur eine einzige Spur zu sehen ist, habe ich dich getragen.“
Fussspuren_im_Sand

- Werbung -

                                                                  Emblem_KGV