KGV Deutsche Post e.V. Kassel

KGV Deutsche Post e.V. Kassel

 

                                                                           schmetterlinge-0062.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand                                             

                                                                     

 

Wenn Sie Interesse haben, in unserem Kleingärtnerverein Deutsche Post e.V. Kassel einen Kleingarten zu pachten, senden Sie uns bitte eine Nachricht über unser Kontaktformular oder rufen Sie an unter Tel. 0561/896989 (ggf. eine Nachricht auf AB hinterlassen), wir werden uns sobald als möglich mit Ihnen in Verbindung setzen!

 

Wichtiger Hinweis:

Häufig liest man in Kleinanzeigen oder hört von (bisherigen) Pächtern eines Kleingartens, sie hätten einen Garten „zu verkaufen“. Dies aber ist eine Fehlinformation und Irreführung. Grundsätzlich können Kleingärten eines Kleingärtnervereins nicht „verkauft“, sondern lediglich neu verpachtet bzw.  nur gepachtet und nicht ge- oder verkauft werden!!!

Die Kleingärten unseres KGV Deutsche Post e.V. werden nur durch den Vorstand verpachtet.Dies bedeutet, dass ein ausscheidender Pächter zwar potenzielle Interessenten suchen kann und darf, diese jedoch müssen sich selbst beim Vorstand des KGV Deutsche Post e.V. schriftlich bewerben. Die endgültige Entscheidung darüber, an wen der Kleingarten verpachtet wird, trifft der Vorstand, u.a. unter Berücksichtigung einer Warteliste für Bewerber.

Ohne Zustimmung des Vorstandes kann kein neuer Pachtvertrag geschlossen werden!

Der bisherige (ausscheidende) Pächter handelt rechtswidrig, wenn er versucht, seinen Garten ohne Zustimmung des Vorstandes weiterzugeben! Zahlen Sie daher kein Geld an einen ausscheidenden Pächter und treffen Sie keine anderweitigen Vereinbarungen, ohne dass eine Zustimmung des Vorstandes zur Neuverpachtung des Kleingartens vorliegt, Ihr Geld ist dann weg!

Wertermittlung: Vor der Neuverpachtung eines Gartens ist eine Wertermittlung notwendig (Informationen dazu sind unter „Garteninfos“ nachzulesen). Soweit nichts anderes vereinbart ist, trägt die Kosten dafür der ausscheidende Pächter. Bei dieser Wertermittlung wird der tatsächliche Wert durch einen dafür ausgebildeten Schätzer bzw. eine Schätzungskommission ermittelt. Eine Wertermittlung kann erst erfolgen, wenn dem Vorstand eine ordentliche schriftliche Kündigung des Pachtgartens vorliegt!

 

- Werbung -

                                                                  Emblem_KGV